Herpes24.de Logo
Medpex Logo

LIPPENHERPES (HERPES LABIALIS)

Lippenherpes ist ein durch den Herpes Simplex Virus ausgelöster DNA-Virus, welcher rötliche und juckende Fieberbläschen hervorruft; hierbei gibt es zwei Unterarten:

Lippenherpes Symptome
  • Herpes Simplex Virus Typ 1, oder Herpes 1, welcher für 80% aller Herpeserkrankungen in der Gesichtsregion verantwortlich ist und in den meisten Fällen Lippenherpes auslöst.
  • Herpes Simplex Virus, Typ 2, oder Herpes 2, welcher für den Rest verantwortlich ist und in der Regel Genitalherpes auslöst.
  • Für die meisten Leute einfach nur “Herpes” der gängige Begriff für Herpesbläschen am Mund.

INFO: Herpesviren werden im Laufe des Lebens immer wieder aktiv – deutlich zu erkennen an der Bildung von Viruspartikel enthaltenden Fieberbläschen am Mund oder an den Lippen – worauf eine Ruhephase eintritt, in der die Herpesbläschen für eine Zeit lang verschwinden.


Lippenherpes Auftreten

Lippenherpes löst schmerzhafte Wunden zumeist an den Lippen aus, kann aber auch Zahnfleisch, Zunge, Rachen oder die Innenseiten der Backen befallen. Lippenherpes kann auch Begleitsymptome wie Fieber oder Muskelschmerzen hervorrufen.

  • Lippenherpes befällt ausschließlich Menschen (aller Altersgruppen) und kann zu jeder Zeit des Jahres auftreten.
  • Man steckt sich dann mit Lippenherpes an, wenn man in Berührung mit Spucke, Schleimhäute oder der Haut der infizierten Person kommt. Da der Virus extrem ansteckend ist, haben sich die meisten Personen mindestens 1x mit Lippenherpes angesteckt, bevor sie ins Erwachsenenalter kommen.
  • Sobald man sich mit dem Herpesvirus das erste Mal angesteckt hat, gelangt dieser durch die Haut oder Schleimhäute in den Körper. Von dort aus wandert er zu einer bestimmten Nervengewebs-Region in der Wirbelsäule und wird dort inaktiv. Je nach körperlicher und/oder seelischer Verfassung, reaktiviert sich der Virus und ruft einen neue Lippenherpes-Erkrankung hervor – wenn man z.B. unter großem physischen oder emotionalen Stress steht oder das Immunsystem angeschlagen ist.
  • Viele Menschen haben das Glück, trotz der Tatsache, dass sich der Herpes-Virus in ihrem Körper befindet, nicht an Lippenherpes zu erkranken. Andere wiederum haben immer wieder dieses Problem, entweder an immer der gleichen Stelle, oder in benachbarten Regionen.

Lippenherpes Risikogruppen

  • Säuglinge können mit dem Herpes-Virus infiziert werden, wenn sie in Berührung mit Personen kommen, die Herpes im Gesicht oder Lippenherpes haben. Dies ist in jedem Fall zu vermeiden! Wenn Ihr Kind jünger als 6 Wochen ist und Fieberbläschen im Gesicht oder an den Lippen auftreten, sollten Sie daher sofort einen Arzt aufsuchen, da Säuglinge schwere Schäden (z.T. im Gehirn) von einer Infizierung davontragen können. Daher sollten Herpes Simplex-Infizierte Familienmitglieder und Freunde den Säugling weder halten, noch berühren.
  • Personen, die konstant unter einem geschwächten Immunsystem leiden, sollten ebenfalls bei Auftreten von Herpesbläschen den Arzt aufsuchen, denn der Herpesvirus könnte sich ungehindert ausbreiten und zu weiteren Komplikationen führen.

» Weitere Informationen: Lippenherpes Behandlung

» Weitere Informationen: Lippenherpes Symptome

Produkt-Tipps:

Herpes Simplex Creme
Aciclovir Ratiopharm Herpescreme - nur €3,50


Lippenherpescreme
Zovirax Creme bei Lippenherpes - nur €7,30


Aciclobeta Lippenherpes
Aciclobeta Creme bei Lippenherpes - nur €3,90


Herpes Simplex Pflaster
COMPEED Herpesbläschen Patch - für nur €7,95

Sponsoren: