Herpes24.de Logo
Medpex Logo

HERPES ZOSTER ANSTECKUNG

Der Herpes Zoster verursachende Virus kann andere anstecken, also auf andere Personen übertragen werden – doch diese Personen werden an Windpocken erkranken, nicht an Herpes Zoster, und auch nur dann, wenn sie noch nie im Leben Windpocken hatten. Herpes Zoster ist allerdings wesentlich weniger ansteckend als Windpocken.

Generell können an Herpes Zoster erkrankte Personen den Virus nur übertragen, wenn die Bläschen aufplatzen und die Kontaktperson noch nie Windpocken hatte.

Risikogruppen sind allerdings auch Neugeborene sowie stark Immungeschwächte (z.B. HIV- oder Krebspatienten).

Solange also noch keine Krustenbildung des Herpes-Zoster-Ausschlags stattgefunden hat, sollte der direkte Kontakt mit anderen Menschen vermieden werden, um die Ansteckung weiterer Personen zu vermeiden. Der Ausschlag sowie die Pusteln sollte nicht berührt werden, und dies insbesondere dann, wenn man noch nie Windpocken hatte oder nicht gegen Windpocken geimpft ist.

Die Windpockenimpfung wird zur Vorbeugung der Ansteckung mit Herpes Zoster insbesondere für ältere Menschen ab 60 Jahren empfohlen.

Lesen Sie zunächst auch: Was ist Herpes Zoster (Gürtelrose) überhaupt?


Herpes Zoster Behandlung

Herpes Zoster verschwindet für gewöhnlich von alleine, so dass in den meisten Fällen lediglich Cremes oder Lotionen zur Behandlung des Ausschlags sowie Schmerztabletten nötig sind.

Bei manchen ist der Ausschlag sehr ausgeprägt, so dass Anti-Virus-Medikamente in Tablettenform (rezeptpflichtig, mit dem Arzt absprechen!) notwendig werden.

Eine Behandlung des Herpes Zoster sollte binnen 24 Stunden, nachdem das erste Schmerzgefühl und/oder Brennen verspürt wird, beginnen. Kühlende Kompressen beruhigen die Haut, wobei die Kompressen desinfiziert werden sollten bevor sie wiederverwendet werden.


Herpes Zoster Heilung

Unter normalen Umständen dürfte es nicht länger als 2-3 Wochen dauern, bis der Bläschenausschlag des Herpes Zoster abgeheilt ist. Wichtig ist vor allem, die mit virenhaltiger Flüssigkeit gefüllten Pusteln bzw. Bläschen nicht zu öffnen, so dass sich der Ausschlag nicht vergrößert.

Der Heilungsprozess kann verschnellert werden, indem man auf die Wunden eine Kompresse aus aus ¼ Tasse weißem Essig und 1 Liter Wasser anbringt, 3x täglich für jeweils 15 Minuten. Dies verschnellert die Krustenbildung und das Austrocknen der Haut und sorgt für eine zügigere Behandlung des Herpes Zoster.

Später, wenn die Kruste sich von der Haut zu lösen beginnt und die Haut angespannt ist, helfen kleine Mengen an Vaseline oder Bepanthen dabei, zur Heilung beizutragen.

Oftmals ist es leider so, dass auch nach der Abheilung der sichtbaren Herpes-Zoster Symptome der Schmerz bestehen bleibt (sog. postherpetische Neuralgie), da Nerven sehr langsam heilen.


INFO:
Herpes Zoster, einmal durchgestanden, tritt i.d.R. nie mehr auf.

Weitere Ratschläge zur Herpes Zoster Behandlung finden Sie auf www.gürtelrose24.de und sprechen Sie in jedem Fall auch mit Ihrem Arzt.

Produkt-Tipps:

Herpes Simplex Creme
Aciclovir Ratiopharm Herpescreme - nur €3,50


Lippenherpescreme
Zovirax Creme bei Lippenherpes - nur €7,30


Aciclobeta Lippenherpes
Aciclobeta Creme bei Lippenherpes - nur €3,90


Herpes Simplex Pflaster
COMPEED Herpesbläschen Patch - für nur €7,95

Sponsoren: