Herpes24.de Logo
Medpex Logo

HERPES ANSTECKUNGSGEFAHR

Ist Herpes ansteckend?

Die Antwort auf die Frage, ob Herpes ansteckend ist oder nicht, ist klar und deutlich – ja! Die Ansteckungsgefahr bei Herpes ist sehr hoch. Herpes verbreitet sich durch Berührung, Küssen und sexuellen Kontakt, inklusive vaginalem, analem und oralem Sex. Es kann von einer Person auf die andere übertragen werden, oder von einem Körperteil auf den anderen, egal ob Bläschen zu sehen sind oder nicht.

Am meisten ansteckend ist Herpes direkt vor der Bildung der Herpesbläschen, wenn die Haut über der betroffenen Stelle juckt oder kitzelt, sowie wenn die Bläschen „aktiv“ als auch beim Abheilen sind. Die Ansteckungsgefahr bleibt so lange bestehen, bis die Haut wieder normal ist.

Ist Herpes ansteckend auch wenn keine Bläschen zu sehen sind?

Viele Menschen haben den HSV-1-Virus in sich, entwickeln jedoch selten oder niemals die bekannten Herpes-Symptome - diese Personengruppe kann dennoch andere mit Herpes anstecken! In diesen Fällen ist die Infektion nur durch einen Bluttest nachzuweisen, welcher die Antikörper aufzeigt, die den Virus bekämpfen. Ein solcher positiver Bluttest kann jedoch nicht aufzeigen, wie oft (wenn überhaupt) die entsprechende Person einen Herpes-Ausbruch hat. Der Test zeigt lediglich auf, dass die Person den Virus in sich trägt. Tatsache ist, dass mehr als 90% aller Erwachsenen über 40 den HSV-1-Virus in sich tragen!

Daher nochmal: es besteht eine Ansteckungsgefahr für Herpes, selbst wenn keine Bläschen zu sehen sind! Fairerweise muss aber zugegeben werden, dass diese wesentlich geringer ist, als wenn man in Kontakt kommt mit Personen, die einen aktiven Herpes-Ausbruch inklusive der Fieberbläschen haben.

Ansteckungsgefahr durch Kontakt mit Objekten?

Glücklicherweise kann nicht davon ausgegangen werden, dass Herpes besonders ansteckend ist, wenn sich der Virus außerhalb des Körpers befindet. Generell wird der Virus durch direkten Kontakt zweier Personen und/oder den Austausch von Körperflüssigkeiten übertragen, und nicht durch Kontakt mit Objekten (z.B. Telefon, Türgriff etc.), die die infizierte Person berührt hat.

Die Frage, ob Herpes an den Genitalien ansteckend ist, muss klar und deutlich mit JA beantwortet werden. Viele Personen bilden zwar nicht die typischen bläschenartigen Ausschläge, tragen aber den Virus in Speichel sowie Sekreten in Scheide und Penis in sich und können daher den Virus leicht übertragen, ohne dass sie es wissen.

Es können sich beispielsweise auch tief innerhalb der Scheide kleine Wunden bilden, die weder gesehen noch gefühlt werden, welche aber den Herpes-Virus ohne Probleme übertragen können. Man sollte sich ebenfalls merken, dass man durch Kontakt mit den Genitalien mit Oral-Herpes infiziert werden kann, und dies in beide Richtungen. Bei folgenden Körperregionen ist die Ansteckungsgefahr für Herpes am höchsten:

  • Mund
  • Scheide (innen)
  • Schamlippen
  • Penis
  • Anus
  • Augen
  • Stellen der Haut, die wund sind oder von Ausschlägen befallen

PRODUKT-TIPP:
Herpes Hausmittel Creme
Aciclovir Ratiopharm
Herpescreme
- nur €3,50

Die Gefahr, dass sich Kleinkinder und Babys mit Herpes anstecken, ist sehr hoch, vor allem dann, wenn bei der Geburt aktive Herpes-Wunden präsent sind. In vielen Fällen wird daher zur Vermeidung der Herpes-Ansteckung des Babys ein Kaiserschnitt vorgenommen.

Lesen Sie hierzu auch:

Produkt-Tipps:

Herpes Simplex Creme
Aciclovir Ratiopharm Herpescreme - nur €3,50


Lippenherpescreme
Zovirax Creme bei Lippenherpes - nur €7,30


Aciclobeta Lippenherpes
Aciclobeta Creme bei Lippenherpes - nur €3,90


Herpes Simplex Pflaster
COMPEED Herpesbläschen Patch - für nur €7,95

Sponsoren: